Beschlagen der Außenscheiben


Dieses Phänomen wird am häufigsten im Frühjahr und im Herbst beobachtet. Es hängt mit einer erhöhten Luftfeuchtigkeit sowie höheren Temperaturunterschieden innen und außen zusammen und deubtet nicht auf ein Defekt der Verglasung oder des Fensters hin.

Es ist ein Nebeneffekt der bei Verwendung von Isolierglas auftritt. Da an feuchten Tagen das Wasser auf der noch außen kalten Scheibe die soch noch night erwarmt hat kondensiert. Scheibe die sich noch nicht erwarmt hat kondensiert. Vergleichbar wie das Beschlagen des Spiegels im Badezimmer. Glas ist ein gutes Isoliermaterial welches jedoch ziemlich träge auf Temperaturschwankungen reagiert.

Isolierglas welches mit Edelgas befüllt ist reagiert noch deutlicher auf Temperaturschwankungen in diesen einigen Tagen im Jahr. Man kann sagen daß je besser (wärmer) die Scheiben, desto höher die Wahrscheinlichkeit des Beschlagens an einigen Tagen im Jahr ist.

Das Institut für Glas und Keramik hat 1999 entschieden daß das kondensieren von Wasserdampf auf der Au enscheibe nicht als fehlerhaftes Material einzustufen ist. Im Gegenteil zeugt es von einem guten (niedrigen) Wärmeubergangskoeffizient, also einer hohen Qualitat der Scheibe.

Unsere Partner:



 
facebook_page_plugin